Am vergangenen Sonntag kam es in der Rundturnhalle zum Stadtderby zwischen dem Gastgeber Rot-Weiss Cuxhaven und der BG ATS Cuxhaven-TSV Altenwalde. Die Vorzeichen konnten nicht unterschiedlicher sein.

Rot-Weiss mit bisher fünf Partien und vier Siegen und BG ATSC-TSV ATW mit sechs gespielten Partien und einem Sieg. Es spielte der Tabellenführer gegen den Tabellenletzten. Trainer Dennis Tiedemann setzte in der Startaufstellung auf Philipp Klecha, Niklas Lingl, Jannes Bier, Julian Bier und Trainer Dennis Tiedemann selbst. Man begann sehr aggressiv zu verteidigen und davon war Cuxhaven überrascht und man konnte in der dritten Spielminute in Führung gehen. Cuxhaven nahm direkt im Anschluss eine Auszeit und es sollte Früchte tragen zum Leidwesen der BG-Basketballer. Im weiteren Spielverlauf des ersten Spielabschnitts glich der Gastgeber aus und konnte auch selbst in Führung gehen und baute diese bis zur achten Minute auf 10:6 aus. Die BG´ler fingen sich zum Viertelende wieder ein wenig und gingen mit einem 9:12 Rückstand in das zweite Viertel. Der zweite Spielabschnitt wurde von der BG mit zwei Freiwürfen, von dem gut aufgelegt Aufbauspieler V-Jay Pascion, eröffnet. Das Spiel ging nun hin und her und es blieb bis zur 16. Spielminute ausgeglichen (20:21). Cuxhaven gelangen in der Folgezeit drei Dreier und sie setzten sich bis zur Halbzeit mit 32:25 etwas ab. Trainer Dennis Tiedemann appellierte in der Halbzeit an seine Spieler von Anfang an hochkonzentriert zu sein, doch genau das Gegenteil passierte. Die Abwehrarbeit wurde vernachlässigt und das nutzte Cuxhaven mit einfachen Korberfolgen zur zwischenzeitlichen 41:25 Führung. Die BG-Basketballer mussten wieder einmal einem Rückstand hinterherlaufen. In den nächsten Minuten lief es wieder etwas besser und bis zum Ende des letzten Viertels konnte der Rückstand auf 41:52 verkürzt werden. Der letzte Spielabschnitt begann ebenfalls gut für die BG-Basketballer. Niklas Lingl belangen zwei Korberfolge zum zwischenzeitlichen 45:52 und man verspürte wieder ein wenig Hoffnung. Im Gegenzug dann leider wieder die Ernüchterung, man ließ den Spielern zu viel Platz an der Dreierlinie und der Rückstand erhöhte sich wieder auf zehn Punkte zum 45:55. Im Anschluss lief gar nichts mehr zusammen und Rot-Weiss Cuxhaven gewann dann Spiel zwar verdient aber viel zu hoch mit 83:60. Die nächsten zwei Wochen sind die BG-Basketballer erst einmal spielfrei. Trainer Tiedemann wird die spielfreie Zeit mit seinem Team nutzen und weiter am Feinschliff arbeiten, sodass sich hoffentlich in der nächsten Partie die nächsten Erfolge einstellen. Das nächste Spiel findet gegen den 1. BC Bremerhaven am 11. Dezember um 18:00 Uhr in Bremerhaven statt.

Es spielten mit:
Philipp Klecha (14), Niklas Lingl (14), V-Jay Pascion (10), Dennis Tiedemann (7), Jannes Bier (6), Christopher John Saluna (4), Rigo Emilio Ceballos Almonte (3), Tom Hoppe (2), Julian Bier, Norman Niecznick, Stefan Sprengel und Daniel Würger

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button