Back to the roots heißt es seit dieser Saison wieder. Nach der Auflösung der Basketballgemeinschaft mit dem ATS Cuxhaven, geht man wieder getrennte Wege. Im Herrenbereich ist man mit aktuell 16 Spielern gut aufgestellt.

Das Training wird sehr gut angenommen und die Testspielergebnisse lassen darauf hindeuten, dass man auf dem richtigen Weg mit dem stark verjüngten Team ist. Vor dem eigentlichen Saisonstart ist traditionell die erste Pokalrunde als Einstieg in die Basketballsaison. In der ersten Runde hieß der Gegner BG Bierden-Bassen-Achim. Das erste Team spielt ab der kommenden Saison in der Bezirksoberliga Lüneburg. Bekanntester Spieler auf Seiten der Gäste ist unumstritten Jan Fikiel. Stationen wie University of Pennsylvania, Schalke 04, Bremen Roosters , Rasta Vechta oder der Oldenburger TB sind wohl Statement genug. Der TSV Altenwalde ließ sich dadurch aber nicht irritieren und begann sehr vielversprechend. Die Vollfeldpresse zeigte im ersten Viertel gleich seine Wirkung und man brachte den Gegner ein ums andere Mal in Verlegenheit. Hannes Ebs war in der Offensive ein Garant und traf hochprozentig auch jenseits der 6,75 m Linie. Am Ende des ersten Spielabschnitts lag man nur 15:17 hinten. Diese Art zu spielen kostete aber jede Menge Energie und Bierden-Bassen-Achim konnte sich zur Halbzeit mit 46:31 absetzen. Nach dem Wechsel wurde der Zweiklassenunterschied immer klarer und Altenwalde hatte nicht mehr viel entgegenzusetzen. Das dritte Viertel wurde mit 10:23 zum zwischenzeitlichen 41:69 verloren. Im letzten Viertel versuchte man nochmal alle Kräfte zu mobilisieren, doch der Wille war gebrochen und die BG Bierden-Bassen-Achim zog durch ein letztlich ungefährdeten 49:86 in die nächste Pokalrunde.

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button