Am vergangenen Sonntag machte sich das Team um Trainer Dennis Tiedemann auf um in Bremen den sechsten Spieltag zu bestreiten. Dennis Tiedemann schickte mit Carlos Graca, Gunnar Wolff, Philipp Klecha, Rigo Emilio Ceballos Almonte und Christoph Claßen seine erste Fünf auf das Feld.

Gegen die fünfte Vertretung von Bremen Neustadt sollte es ein hartes Stück Arbeit werden. Beide Mannschaften spielten auf einer Höhe, doch die TSV-Basketballer mussten immer einem Rückstand hinterherrennen. Nach der neunten Minute stand es 6:13, doch Philipp Klecha hielt den TSV Altenwalde in Schlagdistanz. Am Ende der ersten zehn Minuten lag man mit 14:17 nur knapp hinten. Der zweite Spielabschnitt war durch mehrere Zwischenspurts beider Teams gekennzeichnet. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und Neustadt hatte nur knapp mit 22:20 die Nase vorne. Der Rückstand erhöhte sich nun auf 39:34. Der dritte Spielabschnitt war aus Altenwalder Sicht das beste Viertel. In diesem Viertel war Kampf auf Biegen und Brechen angesagt. Es war auf beiden Seiten kaum Zug zum Korb möglich. Am Ende der 30. Spielminute holte man einen kleinen 11:10 Teilerfolg zum zwischenzeitlichen 45:49. Die ersten zwei Minuten des letzten Viertels sollten die spielentscheidenden sein. Einfache Korberfolge für den Gastgeber und ein 45:57 Rückstand brachten den TSV Altenwalde auf die Verliererstraße. Von diesem Rückstand erholte man sich nicht mehr. Altenwalde versuchte nun das die Niederlage nicht zu hoch ausfällt. Den TSV-Basketballern gelang dieses Vorhaben auch zwischenzeitlich, doch Neustadt traf nun auch besser am Brett. Am Ende war die Niederlage mit 62:77 einige Punkte zu hoch.

Es spielten mit:

Philipp Klecha (31), Christoph Claßen (10), Lukas Ziegler (6), Manuel Polack (4), Rigo Emilio Ceballos Almonte (3), Carlos Graca (3), Gunnar Wolff (3), Henrik Janovsky (2), Stefan Sprengel und Leon Stenzel.

 

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button