Am vergangenen Samstag musste sich das Team um Trainer Dennis Tiedemann stark dezimiert auf den Weg nach Lamstedt machen. Verletzungsbedingt fehlten weiterhin Tom Hoppe, Hannes Ebs und Lukas Ziegler. Mit nur acht Spielern ging es in die Partie.

Philipp Klecha, Henrik Janovsky, Rigo Emilio Ceballos Almonte, Manuel Polack und Christoph Claßen wurde das Spiel begonnen. Tim Krug schenkte dem TSV Altenwalde in den ersten drei Munten gleich sieben Punkte ein. Nach sieben Spielminuten stand es 1:14 und die Auszeit war mehr als angebracht. Man verschlief den ersten Spielabschnitt völlig und lag nach zehn Minuten völlig zu recht mit 8:22 zurück. Ab der elften Minute wachte der TSV endlich auf und man konnte das Spiel nun ausgeglichen gestalten. Dreh- und Angelpunkt bei den Lamstedtern war immer wieder Tim Krug, der mit seiner Erfahrung das Spiel der Lamstedter gut lenkte. Das zweite Viertel wurde nur knapp mit 14:16 verloren. Am Ende der zweiten zehn Minuten stand es 38:22 für den Gastgeber. Im dritten Spielabschnitt gelangen den Schützlingen von Dennis Tiedemann auch wieder einige gute Aktionen. Das dritte Viertel wurde nur ganz knapp mit 22:23 verloren. Mit einem 44:61 Rückstand ging es in den letzten Spielabschnitt. Der Kräfteverschleiß zeigte nun seine Wirkung. Man war nicht mehr nah genug am Gegenspieler und dadurch konnten die Lamstedter nur durch Fouls gestoppt werden. Es gab nur noch wenig Gegenwehr der Altenwalder und von Minute zu Minute musste aufgrund von Foulsbelastung ein Spieler nach dem nächsten das Feld verlassen. Am Ende sprang ein 59:89 Niederlage heraus. Die ersten Minuten des Spiels waren wegweisend und somit fiel am Ende die Niederlage etwas zu hoch aus.

Es spielten mit:

Philipp Klecha (18), Manuel Polack (12), Henrik Janovsky (8), Jesper Johannsen (6), Rigo Emilio Ceballos Almonte (6), Carlos Costa Graca (5), Julius Schiemann (2) und Christoph Claßen (2)

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button